Erklärung der Fälligkeit HU

Wann ist die Hauptuntersuchung (TÜV) meines Autos fällig


Gesetzliche Fälligkeit ohne Inkrafttreten des Infektionsschutzgesetzes

Der Termin für die nächste Hauptuntersuchung (HU) steht in Ihrem Fahrzeugschein und auf der Prüfplakette am hinteren Nummerschild. Hier gibt die Zahl in der Mitte der Plakette das Jahr für die nächste Hauptuntersuchung an und die senkrecht nach oben stehende Zahl des Zahlenrings den Monat an. In der Regel ist die Hauptuntersuchung für privat genutzte PKWs und Motorräder alle 2 Jahre fällig
Gewerblich genutzte Fahrzeuge wieTaxis,  Omnibusse und LKWs müssen alle 12 Monate zur HU.
Sollte der Temin bereits überzogen worden sein, erfolgt die ersten 2 Monate keine Strafe.
Ist der TÜV länger als 2 Monate abgelaufen erhöht sich die Gebühr der Hauptuntersuchung um 20 Prozent. Die Dauer der Überziehung der Hauptuntersuchung ist dabei nicht relevant. Die Fälligkeit der kommenden HU beträgt 24 Monate ( 2Jahre) und steht in keinem Zusammenhang mit der Überziehung. 

Aktuelle gesetzliche Fälligkeit unter Anwendung des Infektionsschutzgesetzes im Rahmen der Covid 19 / Corona Pandemie

Die straffreie Überziehungsfrist bleibt weiterhin bei 2 Monaten. Nur in Bayern, Baden Würtenberg und Nordrhein-Westfalen wurde aufgrund der aktuellen Lage durch Covid-19 die Frist auf 4 Monate angehoben. Werden bei der Hauptuntersuchung Mängel festgestellt, hat man jedoch bundesweit nicht mehr 1 Monat sondern 2 Monate Zeit diese zu beheben.
Doch Vorsicht! Kommt es zu einem Unfall und es wird festgestellt das der TÜV am Unfallfahrzeug abgelaufen ist, kann dies schwerwiegende Konsequenzen haben.


Fälligkeit der Hauptuntersuchung aus versicherungstechnischen Gesichtspunken

Verursachen sie Sie einen Unfallschaden mit einem Fahrzeug ohne gültige Hauptuntersuchung besteht nur ein eingeschränkter Versicherungsschutz.
Stellt ein Gutachter im nachhinein fest das der Unfall auf technische Mängel ihres Fahrzeuges zurückzuführen ist, kann die Versicherung ein Teil der Kosten des Unfallschadens vom Versicherungsnehmer einfordern.    
Die Rechtslage ist von Fall zu Fall und von Versicherung zu Versicherung  unterschiedlich. 
Spezifische Informationen entnehmen sie den AGBs (Allgemeine Geschäfts-Bedingungen) ihres Kfz-Versicherers. 
Anfrage
Die mit einem Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.
Datenschutz *